Salutogenese

"Nicht die Umstände bestimmen des Menschen Glück,
sondern seine Fähigkeit zur Bewältigung der Umstände."

Aaron Antonovsky

Beim Coaching, in der Organisationsentwicklung und bei der Arbeit mit Führungskräften interessieren wir uns auch für folgende Fragen:

Was bedeutet ...

  • verstehbar und verständlich organisieren und entscheiden?
  • bedeutsam und sinnvoll führen und handeln?
  • handhabbare und steuerbare Arbeitssituationen schaffen?

Besonders wichtig erscheint uns dies dann, wenn Veränderungen und Umorganisation anstehen.

Salutogenese zielt auf die Gesamtheit gesundheitsfördernder und gesundheitserhaltender Faktoren und beschäftigt sich mit der Frage, wie Gesundheit entsteht bzw. erhalten bleibt.

Das salutogenetische Konzept wurde vom amerikanisch-israelischen Medizinsoziologen Aaron Antonovsky entwickelt. Als zentralen Faktor für Gesundheit hat Antonovsky den „sense of coherence SOC" gefunden, was in der deutschsprachigen Literatur meist mit ‚Kohärenzgefühl' oder mit ‚Kohärenzsinn' oder ‚Kohärenzempfinden' übersetzt wird.

Das Kohärenzgefühl ist  "eine allgemeine Einstellung, die das Ausmaß eines umfassenden, dauerhaften, zugleich aber dynamischen Vertrauens beschreibt, dass die innere und äußere Umwelt vorhersehbar und überschaubar ist und dass die Dinge so gut entwickelt werden, wie vernünftigerweise erwartet werden kann."

Haben Sie Fragen dazu?

Möchten Sie salutogene Konzepte in einem Coaching erleben?

Reden Sie einfach mit uns...

mail an training&beratung

 

Das Kohärenzgefühl ist eine globale Orientierung, die ausdrückt, in welchem Ausmaß man ein durchdringendes, andauerndes und dennoch dynamisches Gefühl des Vertrauens hat, dass

  1. die Stimuli, die sich im Verlauf des Lebens aus der inneren und äußeren Umgebung ergeben, strukturiert, vorhersehbar und erklärbar sind,
  2. einem die Ressourcen zur Verfügung stehen, um den Anforderungen, die diese Stimuli stellen, zu begegnen,
  3. die Anforderungen Herausforderungen sind, die Anstrengung und Engagement lohnen

Komponenten des Kohärenzgefühls...

Verständlichkeit und Verstehbarkeit (Comprehensibility)
  • Stimuli werden als kognitiv sinnhafte Information wahrgenommen, als strukturiert, vorhersehbar und erklärbar
  • Eindruck der Geordnetheit, Überschaubarkeit und Vorhersagbarkeit von externen und internen Reizen bzw. Entwicklungen.
  • „Ich bin mir nicht sicher, was passieren wird, habe dennoch Vertrauen in mich, das Geschehen schon zu verstehen."

Steuerbarkeit und Handhabbarkeit (Manageability)

  • Kennzeichnet die Verfügbarkeit geeigneter Ressourcen, sowohl eigener als auch derjenigen von „legitimierten anderen" -
  • Optimistisches Vertrauen, aus eigener Kraft oder mit fremder Unterstützung künftige Lebensaufgaben meistern zu können.
  • „Ich kann die Aufgabe alleine nicht bewältigen, deshalb hole ich mir Hilfe."

Bedeutsamkeit und Sinnhaftigkeit (meaning fullness)

  • Wichtige Aspekte des eigenen Lebens sind sinnvoll, wenigstens einige der vom Leben gestellten Probleme und Anforderungen sind Anstrengung und Engagement wert
  • Freude am Leben und Überzeugung, dass das Leben Sinn hat. Lebensereignisse werden als Aufgaben gesehen, für die es sich lohnt, sich tatkräftig und emotional zu engagieren
  • „Ich sehe keinen Sinn im Geschehen, doch ich werde mich dafür einsetzen, den Sinn nachzuvollziehen."

 

 

Letzte Bearbeitung: April 04. 2015 08:43:44